Erotik Geschichten

von Doglive


Ein Wochenende wie jedes andere. Der einzige unterschied ist das meine
Eltern für 2 Tage nicht da sind. So waren ich und meine Schwester
Lea alleine zuhause. Ich (Julian) bin 13 Jahre alt und meine Hobby's
sind Hundesachen sammeln, z.B. allmögliche Hundehalsbänder, Leinen, Näpfe,
Spielzeug, Maulkörpe und meine Eltern wiessen dies auch. Deswegen haben sie
mir auch ein Hundezwinger gekauft weil es mir Spaß mach darin mal zu spielen
und Übernachten. Im Zwinger ist eine Hütte wo ich reinpasse, es sind sogar
halterrungen für eine Leine. Die vorrichtung für Näpfe sind auch
vorhanden.
Also als unsere Eltern am Wochenende wegfuhren
sollte ich auf Lea meiner Schwester aufpassen. Schon am frühen morgen
fuhren unsere Eltern weg. Denn als ich aufwachte waren meine Eltern
schon weg. Dies viel mir auf als ich zur Toilette ging, denn das Auto
stand nicht mehr da. So gegen 11 Uhr hörte ich die Türklingen. Dann
hörte ich wie Lea die Tür öffnete und sie mit 2 Personen sprach. Die stimmen
hörte sich an wie die Freundinnen von Lea nämlich Jana und Sara. Sie kamen
in die erste Etage wo Lea's Zimmer ist. Meins ist im Dachboden. Ich konnte
nicht mehr Schlafen so bin ich runter was zu essen machen. Als wieder
nach Oben ging und meine Tür öffnete standen Lea, Sara und Jana vor mir.
Lea fragte mich ob ich vielleicht mit spielen Mutter, Vater, Kind und
Hund. Ich antworte mit ja. Kurze zeit später ging Jana zu den Schranken
und Regalen. Holte ein Halsband und eine Leine.
 Die Hundetür ist immer offen durch die kann ich nur auf allen
Vieren. Diese kann man auch abschliesen. Die Tür wo meine Eltern und meine
Schwester Lea und die anderen Leute durchgehen können ist auch verschlossen.
Die Schlüssen haben meine Eltern und Lea, das sind die einzigen die, die
Schlüssen haben dürfen und auch benutzen dürfen. Meine Schwester Lea ist
10 Jahre alt. Sie wollte schon immermal meinen Hund haben, ihr gefiehl es
auch das ich die Hundesachen sammel. Dar sie keinen Hund bekam, spiel sie
auch mit den Sachen und auch mit mir. Ab und zu legte sie mir sogar eins
der Halsbänder um und nahm mich an die Leine. Meine Eltern wissen das
ich gerne wie ein Hund leben möchte.
Kam dann wieder
legte mir das Halsband um. Sofort merkte ich zwei kleine Stacheln
im Nacken. Ich wusste nicht sofort welches Halsband es ist. Doch dann
als Lea noch die Leine befästigte wusste ich es. Es was das Elektrozug
Halsband. Dies kann man nicht mehr öffnen. Es ist so aufgebaut das man
es normalerweiße wieder öffen könnte doch dies wahr eine Sonderanfärtigung
von einem Elektrozug Halsband. Das es sich wenn man an der Leine
zu zieht. 
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!